« Vorheriges Thema  |  Nächstes Thema »
Wird gerade betrachtet von: 1 Gast/Gäste


Bridgerton   —   2020–aktuell
Genres
Drama | Historie | Romantik
Umfang
14 Folgen (in 3 Staffeln)
Cast
Phoebe Dynevor, Regé-Jean Page, Nicola Coughlan, Jonathan Bailey, Ruth Gemmell
Kurzbeschreibung
Die Regency London High Society im 19. Jahrhundert: Daphne Bridgerton, die älteste Tochter der kinderreichen Familie Bridgerton, soll heiraten. Sie hofft genau wie ihre Eltern aus Liebe heiraten zu dürfen. Doch ihr älterer Bruder beginnt ihre potenziellen Verehrer auszusortieren. Unterdessen lästert Lady Whistledown in ihrem skandalösen Gesellschafts-Journal über Daphne, was eine Lawine schicksalshafter Ereignisse nach sich zieht...
Eintrag bearbeiten
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hafen-Bewertung für diese Serie:

4 / 5(Stimmen: 2)
[Deine Stimme zurücksetzen]
#1
Die erste Serie, die Serienguru Shonda Rhimes ("Grey's Anatomy", "Scandal") im Rahmen ihres Multi-Millionen-Dollar-Deals mit Netflix abgeliefert hat. Man könnte "Bridgerton" vielleicht ganz treffend als "Downton Abbey" für die Instagram-Generation beschreiben: Die Sets und Kostüme sind ein bisschen prunkvoller, die Schnitte sind etwas flotter und die Story beinhaltet deutlich mehr Sex.  Tölpel

Ich muss sagen, die interessanten Charaktere haben auch mich in den Bann der Show gezogen, wenngleich ich die kitschige Romantik teils etwas arg fand. Cool fand ich persönlich auch, dass sich Shonda Rhimes entschieden hat, ein bisschen kreativ mit der Geschichte umzugehen und im Sinne einer "historical fantasy" das Leid schwarzer Personen in der damaligen Zeit durch die Wunschvorstellung eines ethnisch egalitären Londons zu ersetzen. Das stieß manchem Kritiker sauer auf, weil es ein bisschen wie Geschichtsrevisionismus anmuten mag, worüber man sicher auch diskutieren kann. Ich verstehe aber auch, dass Miss Rhimes in ihrer opulent-prächtigen Filmwelt Wunschdenken zelebriert...und zumindest was die nicht-fiktive Rolle der Königin Charlotte angeht, verdichten sich ja auch historische Hinweise darauf, dass diese eventuell schwarzer Abstammung gewesen sein könnte.

Alles in allem erhält "Bridgerton" nach Staffel 1 von mir eine wohlwollende Wertung 4 von 5 -- mal schauen wie es in der bald startenden Staffel 2 weitergeht.
Dieser Beitrag gefällt:    Calpurnia
Zitieren
#2
Die erste Staffel hat mir auch gut gefallen. Habe ich mir vor einem Jahr auf dem Tablet in der Reha angesehen, wo es wegen Lockdown keinerlei Freizeitangebote gab. Perfekte leichte Ablenkung!  Daumen hoch!  Wertung 4 von 5

Werde mir auch die zweite Staffel ansehen. Soweit ich weiß, wird in jeder Staffel ein anderes der Bridgerton-Kinder im Mittelpunkt stehen und da weiß ich noch nicht, ob mich dann jede der Hauptfiguren gleich viel interessiert. Kaum hat man sich an eine Hauptfigur gewöhnt, wird sie quasi ausgetauscht ... Aber der Rahmen bleibt ja gleich, also mal abwarten.

"Downtown Abbey" steht noch auf der Watchlist.  Zwinker
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#3
Oh, das mit den wechselnden Protagonist:innen ist ja ganz interessant -- also die eine emanzipierte Tochter (die mit der Raspelstimme, die sich auf Spurensuche begab)...über die wüsste ich definitiv gern mehr. Die Bridgerton-Söhne hingegen...bitte erspart's uns :D
Zitieren
#4
(06.02.2022, 00:55)JP schrieb: Die Bridgerton-Söhne hingegen...bitte erspart's uns :D


Sorry, in der zweiten Staffel wird es wohl hauptsächlich um den strengen großen Bruder Anthony gehen, das neue Familienoberhaupt.  Unsicher
Am 25. März soll die Staffel starten.
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren


Springe zu: