Fernhafen
Neu hier? Login Passwort
Registrieren
Merken Passwort vergessen?

Wolf Hall  Staffel 1
Jahr 2015
Darsteller Mark Rylance, Damian Lewis, Claire Foy, Joanne Whalley
Genre Drama, Historie
Inhalt Thomas Cromwell, d. rechte Hand des wichtigen Erzbischofs Wolsey, der u.a. Heinrich VIII & Katarina aus Aragon verheiratete, muss mit ansehen wie d. neuen Verbündeten des Königs, d. Boleyns, seinen geliebten Chef in den Ruin treiben. Der umtriebige Anwalt schwört Rache, schafft es aber außerdem d. wohlwollende Aufmerksamkeit des Königs einzufangen m. seiner ehrlichen Art. Sein Freund seit Kindeszeiten, der rebellische & großklappige Katholik Thomas More, geht ihm andererseits zunehmend auf den Keks. Doch dann trifft Cromwell d. bezückende neue Mätresse des Königs, Anne Boleyn, d. gerade ihre Schwester Mary in dieser neuen Rolle verdrängt hat.
Wertung
  • 1 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3/5Stimmen: 1 [Reset]



Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   14.05.2015 | 01:29 Uhr
Diese ruhige Sicht auf Heinrichs "Anfahrt" zum Hause Seymour - das Landgutshaus "Wolfshalle", wo seine 3. Frau her stammte, d. ihm auch 'nen lange erwarteten Sohn schenken sollte - durch d. Augen v. Thomas Cromwell, abgeleitet aus 2 Büchern der Erfolgsautorin Hilary Mantel, ist mal 'ne etwas andere Variante des oft-wiederholten Themas v. Heinrich & seiner späteren Nachfolgerin "Good Queen Bess", das in letzter Zeit so oft im Kino & TV - m. u.a. Cate Blanchett als Bess - gezeigt wurde.

Allerdings überschattet d. großartige Pilotfolge m.E. alles Weitere & d. Müdigkeit, dass das Thema bereits im Umfeld zumindest bei mir hinterlassen hat, wirkt sich so aus, dass ich mir kaum vorstellen kann diese Serie in guter Erinnerung zu behalten, wenn sie n. fortgesetzt wird. (Wovon man aber nichts hört! Soll es wirklich nur bei dieser 1 Staffel bleiben?)

D. Besetzung ist großartig: Lewis ist perfekt als Heinrich, d. lieblich-freche Ms. Foy 'ne glaubhafte Anne Boleyn - Bess' Mutter - & 1 meiner Lieblingsschauspielerinnen in jüngeren Jahren, Ms. Whalley - früher Whalley-Kilmer - spielt d. spanische Katarina so gekonnt, dass ich dauernd in den Credits nach der spanischen Schauspielerin suchte, d. d. BBC hier f. d. Rolle gewonnen hatte. Juchu

Der mir unbekannte Mark Rylance als Cromwell ist aber das, was einem haupts. in Erinnerung bleibt. Etwas geschieht ganz am Anfang, das erklärt warum er nachher d. meiste Zeit so "schlangenhaft" emotionslos - & evtl. furchtlos ehrlich - wirkt.

Am besten gefiel mir d. fast völlige Dekonstruktion des o so heiligen Sir More, Erfinder des Wortes "Utopia", u.v.m.! Angeblich solllen sich mehrere brit. Katholiken der Gegenwart deshalb furchtbar über d. Serie im Januar & Februar echauffiert haben. Teufel

In der Annahme, dass d. Serie n. weitergeht: Rate_3 (Was sich aber stark verbessern kann, sollte sie doch fortgesetzt werden!)

P.S.: Immerhin bin ich animiert worden, mir irgendwann Mantels Romanreihe zu Cromwell vorzunehmen. Ich hab von ihr noch gar nichts gelesen.
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren






Kontakt & Impressum  |   Design: JPS, basierend auf MyBBMyBB Group)